nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
Wussten Sie schon, dass ... unsere Nutzpflanzen zu ca. 80% von Honigbienen bestäubt werden?
Wussten Sie schon, dass ... Obst- und andere Fruchterträge bei Bienenbestäubung ca. drei- bis viermal höher ausfallen?
Wussten Sie schon, dass ... Bienenvölker zwischen 20 bis 70.000 Arbeitsbienen besitzen?
Wussten Sie schon, dass ... eine Biene im Sommer nur sechs bis sieben Wochen lebt und sich in der Arbeit verbraucht? Winterbienen leben bis zu neun Monate; eine Königin zwischen drei und fünf Jahren!
Wussten Sie schon, dass ... eine Königin im Mai/Juni bis zu 2.000 Eier pro Tag legt und in einem Jahr bis zu 130.000?

Interesse am Imkern und Bienenzüchten?

Wir treffen uns

jeden 2. Mittwoch im Monat
um 19:30h in der
Hegelstr. 29
40723 Hilden


Einfach vorbei kommen!

(kein Treffen im August und Dezember)

Kontakt: J. Caspary, Tel.: 0176-50483929

E-Mail: j.caspary (at) unitybox.de

25 Mill. Jahre erste Spuren versteinerter Bienen in Mitteleuropa
12000 v. Chr. Höhlenzeichnungen in Spanien über Honigernte; Beginn der systematischen Honiggewinnung von Waldbienen.
4000 v. Chr. hochentwickelte Bienenhaltung in Tonröhren im alten Ägypten
3000 v. Chr. Neben der Papyrusstaude ist die Biene Herrschaftszeichen der Pharaonen des Königreiches Unterägypten.
700 v. Chr. erste Bienenkörbe aus geflochtenem Stroh in  Griechenland
620 v. Chr. Solon erläßt erste Bienengesetze in Griechenland
350 v. Chr. griechischer Philosoph Aristoteles schreibt über Bienenleben und Bienenzucht
100 n. Chr. die Biene wird vom römischen Kirchenvater Ambrosius als Symbol auf Abbildungen seiner Person benutzt
654 n. Chr. Gesetze der Westgoten regeln Waldbienenfang, Erdbienenzucht, Haftpflicht bei Schaden durch Bienen sowie Strafen für Bienendiebstahl
748 n. Chr. Urkunde aus Bayern bekundet erstmals Berufszeidlerei
800 Karl der Große erläßt Verordnungen über Bienenzucht und errichtet Korbimkereien auf seinen Krongütern
1350 Der Zeidler wird freier Mann; zwischen dem 10. und 17. Jh. erlangte der Berufsstand der Waldimker (Zeidler) Ansehen, Rechte und eine eigene Zunftordnung
1600 Niedergang der Imkerei in Europa, da Konkurrenz durch Rohrzucker
ab 1600 Entstehung einer umfangreichen Bienenliteratur.
1800 Pfarrer Christ schafft die grundlegende Form des Kastenmagazins.
1851 Langstroth entwickelt in den USA den Oberbehandlungsstock mit beweglichen Rahmen
1907 Gründung des Deutschen Imkerbundes
1923 Karl von Frisch entdeckt die "Sprache" der Bienen in Form von Tänzen
1977 Varroa-Milbe wird nach Deutschland eingeschleppt

frühe Höhlenzeichnung "Zeidler"


(Literatur: Herold,E., K. Weiß: "Neue Imkerschule"; Ehrenwirth Verlag, München, 1995)
Zusammengestellt von Joachim Schindler und Detlev Garn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.